Bergmühlenschule

In der Projektwoche haben wir den Künstler

Friedensreich Hundertwasser

kennengelernt.

Er hat sich viele Gedanken über den Menschen, über die Natur,

über das Wohnen und über die Kleidung gemacht.

Wir sind nun Hundertwasser Experten!

(Larena, Rayan, Adrian wo seid ihr?) 

 

  
Traumhäuser entstanden aus Kartons, Dosen, Rollen und vielem mehr.

Dann wurden sie mit Pappmaché verkleidet.

Sie mussten lange trocknen, dann konnten wir sie anmalen.

  Friedensreich Hundertwasser ließ nicht nur Menschen als Mieter in seine Häuser ziehen, sondern auch Bäume als Baummieter.

Die Menschen gießen und pflegen sie. Die Bäume bezahlen ihre Miete mit Schatten, Sauerstoff, Ruhe und Schönheit.

Auch in unsere Häuser zogen Baummieter ein.

  Häuser, die alle gleich aussehen sind krank und die Menschen sind darin nicht glücklich.

Als Architekturdoktoren haben wir unsere Schule gesund gemacht.

Jeder Schüler durfte ein eigenes Fenster gestalten.

Ein Baummieter zog ein, schöne Säulen stützen das Vordach und ein goldener Zwiebelturm verschönt das Dach.

  Im Internet konnten wir uns viele Bilder von Hundertwasser ansehen und noch viel über sein Leben erfahren.

Einen virtuellen Rundgang durch das Hundertwasserhaus in Wien konnte war spannend.

 
  Wir sind so unterschiedlich wie unsere Fingerabdrücke.
 

 Die Spirale war ein Lieblingsmotiv von Hundertwasser.

Er liebte dunkelbunte Farben.

Mit Zuckerkreide haben wir unsere eigenen Spiralen gemalt.

Sie leuchten toll auf der schwarzen Pappe.

 
Alles fertig für die Ausstellung?  
    
Das Quiz lässt alle Köpfe rauchen.
     
     

 

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum