Bergmühlenschule

Montag                
Am ersten Tag betrachteten wir zunächst einige Bilder des Künstlers Joan Miró.
Schnell entdeckten wir Formen und Zeichen, die häufig in seinen Bildern zu finden sind. Dazu gehören: Dreiecke, Kreise, Kreise im Kreis (Augen), Sterne, (Schlangen)linien und Monde.
Weiter lernten wir Mirós Lieblingsfarben kennen. Er malte gerne mit Blau, Rot, Gelb, Grün, Schwarz, Orange und Weiß.


Dann endlich wurden wir selbst kreativ und malten unsere ersten Bilder.
Hier ein paar Beispiele:

             

    
Wir waren bei unserer Arbeit sehr konzentriert.

     

      
Auf unsere fertigen Kunstwerke sind wir stolz.

Dienstag
Der zweite Tag begann mit einer Vorlage, auf der einzelne Puzzleteile eines Miró Bildes aufgezeichnet waren. Die Vorlage haben wir zunächst ausgemalt, ausgeschnitten, phantasievoll auf einem weißen Blatt angeordnet und schließlich aufgeklebt. Jedes Bild sieht anders aus, wie man hier sehen kann:

   




Daneben haben wir begonnen, unseren bereits fertigen Kunstwerken Namen (Titel) zu geben. Das war sehr lustig. Hier einige Beispielnamen unserer Kunstwerke: „Superauge“, „des eines Auge den Stern“, „Dino“, „Gespensterschloss“, „Fantasiemännchen“, „Kakho Brie“.

 


Mittwoch
Am dritten und vierten Tag durften wir dann aus verschiedenen Angeboten wählen:
- Texte über Miró lesen und ein Plakat gestalten
- Im Stil von Miró Postkarten malen
- Frei im Stil von Miró malen
- Eine Vorlage mithilfe eines Lesetextes zu Ende malen
- Aus einzelnen Bildteilen Mirós ein eigenes Kunstwerk gestalten
- Vorlagen ausmalen

Hier einige Bilder dazu:
                                                                                        Sonnenuntergang von Thomas, 1b

  



Gemeinsam haben wir das Plakat erstellt.
Ich habe einen Sternenhimmel gemalt, weil Miró gerne die Sterne beobachtet hat. (Thomas).
Ich habe die Schule gemalt, die Miró langweilig fand. (Leon)
Wie die spanische Flagge aussieht, fanden Birat und Thomas heraus.

Donnerstag
Am letzen Tag haben wir unsere Bilder für den Museumsrundgang aufgehängt und überlegt, was uns am besten gefallen hat. An jedem Tag der Projektwoche waren wir mit sehr viel Freude dabei.

Ich habe den Hintergrund eines meiner Bilder mit der Schwammtechnik gemalt. Frau Fallasch hat mir gezeigt, wie das geht. Das war neu für mich, und es hat mir sehr gut gefallen. (Amin)

                     
Am besten gefallen hat mir, dass wir lesen konnten. (Amin)
                        Mir hat alles gefallen. (Arijan)




                                                             
        
Das Ausschneiden hat mir sehr gut gefallen. (Khushi)                       Ich fand alles gut. (Argjent)
Das Ausschneiden und die Vorlagen auszumalen,

fand ich toll. (Joann-Marie)              

           
                     
Mir hat am besten gefallen, dass Miró so lustige        Titel: Der fliegende Holländer gegen SpongeBob

Figuren in seinen Bildern gemalt hat. (Mahmut)                      von Jashan, 2a. Dass wir mit Wasserfarben

Mit Wasserfarben habe ich sehr gerne gemalt. (Jesse)             malen konnten, fand ich super. (Jashan)


   
                  
Die Puzzle-Aufgabe hat Spaß gemacht. (Valon)                  Am besten hat uns gefallen, dass wir die 

                                                                                       Postkarten bemalen konnten. (Thomas und Birat)


                                                            
Das Postkarten bemalen, hat mir sehr gut gefallen.               Ich habe am liebsten die Postkarten bemalt. 

                    (Justin)                                                                      (Mehrdad)
 
  
                                   
Die Vorlagen und Postkarten auszumalen,                                             Am besten gefallen hat mir

          fand ich am besten. (Leon)                                                         das Postkarten bemalen. (Yasin)
 


Die Kunstrallye ab 15:00 Uhr war eine Herausforderung, die uns zum Schluss noch einmal großen Spaß gemacht hat. Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Projektwoche!

 

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum