Bergmühlenschule

Der erste Schultag im neuen Schuljahr ist  Montag, der 11.08.2008.
Für die Schulanfänger ist es der Dienstag, der 12.08.2008. Dieser beginnt um 08.00 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der St. Maria-Rosenkranz-Kirche.  Es folgt um 09.00 Uhr die Begrüßungsfeier für die Schulanfänger auf dem Schulhof mit folgenden Programmpunkten:

  • Lied: „Herzlich willkommen“ der Klasse 4
  • Begrüßungsworte der Schulleiterin Frau Koczura
  • Lied: „What’s your name“ der Klasse 4
  • Gedichtvortrag durch Schüler-/innen der Klasse 4
  • Spiellied: Könnt ihr in die Hände klatschen?“ der Klasse 4 unter der Leitung von Frau Soer.

Anschließend erfolgt die Klasseneinteilung und die Kinder der beiden Eingangsklassen gehen stolz mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Korte und Frau Witczak zu ihrer 1. Unterrichtsstunde. Währenddessen werden die Eltern der Schulanfänger und weitere Gäste von den Eltern der Schulpflegschaft zu Kaffee und Kuchen ins Elterncafe’ geladen.    

Klassenbildung:

Klasse/Klassenlehrerin Jungen Mädchen Schüler/innen insgesamt
1a  Frau Witczak 18 9 27
1b  Frau Korte

18

11

29

 2a  Frau Fieguth 13  10  23
 2b  Frau Gründken 15  8  23
 3a Frau Hoch      
 4a  Frau Soer  17  11  28

Als neue Kollegin wird Frau Andrea Korte im Lehrerkollegium begrüßt. Außerdem gehören Frau Franke (LAA) und Frau Koczura (Schulleiterin) zum Lehrerinnenkollegium.  

Ab dem 01.08.2008 können im offenen Ganztag 2 Gruppen mit je 25 Kindern gebildet werden. Diese werden betreut durch die Erzieher-/innen Frau Thönnessen (Neueinstellung) und Herrn Lindemeier, der bereits im vergangenen Schuljahr vertretungsweise im offenen Ganztag mitgearbeitet hatte. Frau Dauvermann verließ wegen Mutterschutzzeit und Erziehungsurlaub die Schule.

Neben der täglichen Hausaufgabenbetreuung im offenen Ganztag stehen den Schüler-/innen zahlreiche Angebote zur Gestaltung des Nachmittags zur Verfügung:

  • Leseangebote in Kooperation mit dem Essener Lesebündnis
  • Sportangebote in Kooperation mit dem Essener Sportbund
  • Musisch-künstlerische Angebote: Trommeln, Blockflötenunterricht,  Chorsingen, Tanzen, Akrobatik, Werken und Basteln
  • Naturforscher-AG
  • Anti-Aggressionstraining

In der ersten Lehrerkonferenz, die am 08.08.2008, stattfindet, werden Frau Fieguth, Frau Gründken und Frau Soer als Lehrervertreterinnen in die Schulkonferenz gewählt.

Die Klassenpflegschaftssitzungen sowie die Beratung der Eltern durch die Schulleitung über die Bildungsgänge in den weiterführenden Schulen der Sekundarstufe I finden am 28.08.2008 statt.  

Zu ihrer konstituierenden Sitzung tritt die Schulpflegschaft am Montag, dem 08.09.2008, zusammen. Zur Vorsitzenden der Schulpflegschaft wird für das Schuljahr 2008/09 Frau Kretschmann und zu ihrem Vertreter Herr Peukert gewählt. Vertreter der Eltern in der Schulkonferenz sind Frau Kretschmann, Frau Welslau und Herr Peukert. Die Mitglieder der Schulpflegschaft beschliessen die Durchführung eines Flohmarktes auf dem Schulhof. Der Erlös soll dem Förderverein der Schule für Schulprojekte zugute kommen.

Im Anschluss an die Schulpflegschaftssitzung tagt die Mitgliederversammlung der Fördergemeinschaft. Herr Patrikalakis übernimmt neu das Amt des Vorsitzenden.

Die 1. Schulkonferenz findet am Donnerstag, dem 18.09.2008, statt. Die Mitglieder der Schulkonferenz geben ihr Votum hinsichtlich der von der Stadt Essen vorgesehenen 2-Zügigkeit der Bergmühlenschule ab.

Der diesjährige Lauftreff der Borbecker Grundschulen, ein 15-minütiger Dauerlauf, findet am 17.09.2008 im Borbecker Schlosspark statt. Die Schüler-/innen der Klassen 2-4 nehmen daran teil, und alle Kinder werden für ihre Laufleistung mit einer Urkunde oder einem Testat belohnt.  

Der Umbau der Räume für den offenen Ganztag sowie die Neueinrichtung des Speisesaals, der Küche und des Gruppenraums mit Mobilar und Spielhaus kommt im September / Oktober 2008 zum Abschluss, sodass die offizielle Übergabe zur Nutzung der neuen OGT-Räume am 24.10.2010 beim „Tag der offenen Tür“ vorgenommen werden kann. Hierzu werden Vertreter-/innen des Schulamtes, des Schulverwaltungsamtes, der Bezirksvertretung und der Jugendhilfe gGmbH eingeladen. Der Einladung folgen neben zahlreichen Besuchern aus der Schulgemeinde Herr Goßmann vom SVA, Herr Kehlbreier von der Bezirksvertretung und Herr Peters von der Jugendhilfe. Die Kinder des Ganztags laden in die Waffelbäckerei ein und präsentieren sich beim Gestalten der neuen Räume mit Herbstbasteleien und mit einstudierten Tänzen. Die Bewirtung der Gäste mit Kleingebäck und Kaffee übernimmt die Schulpflegschaft. Der „Tag der offenen Tür“ wird auch von den zukünftigen Erstklässlern mit ihren Eltern wieder gern genutzt, um die Schule, die Räumlichkeiten und die Lehrer kennen zu lernen und über die Unterrichts- und Betreuungsangebote informiert zu werden. Die Bekanntgabe dieses Ereignisses erfolgt auf der Homepage der Schule und durch eine Pressemitteilung in den Borbecker Nachrichten.    

Die Anmeldetermine für die Schulaufnahme 2009 sind auf Dienstag, den 28.10.2008 und Mittwoch, den 29.10.2008 festgelegt. Die Eingangsdiagnose wird mittels der Starter-Box durch die Lehrerinnen durchgeführt. Getestet werden u.a. personale, sprachliche, pränumerische und basale Kompetenzen (z.B. Konzentrations-, Wahrnehmungs-, Ausdauervermögen, Fein- und Grobmotorik) der kommenden Schulanfänger. Kinder mit erheblichen Sprachdefiziten werden in den Kindergärten in Sprachfördergruppen zusammengefasst und entsprechend auf die Schule vorbereitet. Die vorläufigen Anmeldezahlen betragen 51.

Am Freitag, den 7.11.2008 treffen sich die Kinder der Klassen 1 – 3 am späten Nachmittag zu einer Martinsfeier in der Schule. Vorgelesen wird aus dem Bilderbuch: Martin und Cemile; zwischendurch wird der Text immer wieder durch Martinslieder ergänzt. Anschließend gehen die Kinder mit ihren Eltern zum großen Martinszug der St. Maria Rosenkranz-Gemeinde, über die auch die Martinsbrezeln für die Kinder bezogen werden.   

Am 13.11.2008 findet das 2. Staatsexamen für die LAA A. Franke statt.

Im Rahmen der Elternsprechwoche vom 17.11. bis 21.11.2008 haben alle Eltern Gelegenheit zum individuellen Gespräch mit den Klassen- und Fachlehrer-/innen über Lernfortschritte und Leistungsstand ihres Kindes. Die Sprechzeiten liegen in dieser Woche für die Eltern aller Kinder am Nachmittag, zusätzlich am 17.11. bis in den Abend, um auch berufstätigen Eltern Gelegenheit zum Gespräch zu gewähren.

Am Donnerstag, den 20.11.2008 wird am Welttag des Buches wieder in den Klassen gelesen. Schüler-/innen des Gymnasiums Borbeck lesen in den Klassen vor; während Kinder der Klasse 3a im ev. Kindergarten (Mirjamhaus) an der Friedrich-Lange-Str. den Kindergartenkindern vorlesen.

Am Samstag, den 22.11.2008 findet in der Zeit von 10 – 14 Uhr der Flohmarkt – veranstaltet von der Schulpflegschaft – statt.    

Die Adventszeit bringt mit dem wöchentlichen Adventssingen - jeweils montags -, dem traditionellen Basteltag am Freitag, den 28.11.2008, dem Besuch des Nikolaus (Herr Wölting, ehem. Konrektor der Marienschule in Essen – Steele) am Freitag, den 05.12.2008 und den Adventsfeiern in den Klassen willkommene Abwechslungen im Ablauf des Schuljahres. Am Freitag, den 19.12.2008 findet in der St. Maria-Rosenkranz-Kirche ein ökumenischer Adventsgottesdienst statt.    

Am 15.12.2008 sind die Auswahlgespräche für die „schulscharfe“ Lehrereinstellung. Frau Katharina Weigelt wird ab dem 01.02.2009 das Lehrerkollegium komplettieren.    

Mit Ausgabe der Halbjahreszeugnisse am 23.01.2009 schließt das erste Schulhalbjahr.  

Am 29.01.2009 wird Frau Keienburg (geb. Franke) nach erfolgreichem Referendariat verabschiedet. Das Kollegium wünscht ihr für ihren weiteren Berufsweg alles Gute.

Am 01.02.2009 nimmt Frau Weigelt ihren Dienst auf und wird mit der  Klassenführung der 2a beauftragt. Frau Fedder beginnt ihr Referendariat.

Am Donnerstag, den 26.02.2009 moderiert Frau Verboom die SchiLf zum Thema: „Differenzierte Aufgaben im Mathematikunterricht“.   

Der Zauberer Casablanca verzaubert die Schüler-/innen mit einer glanzvollen Vorführung von vielen Zaubertricks am 30.03.2009. Die Kinder aller Klassen versammeln sich hierzu in der Turnhalle an der Germaniastr. Auch die Kinder selbst können sich beim Zaubern erproben.

Die 2. Elternsprechwoche wird in der Zeit vom 21.04. – 25.04.2009 angeboten.   

Die zentralen Lernstandserhebungen für die 3. Klassen sind terminiert für Deutsch auf den 12.05. und für Mathematik auf den 14.05.2009. Die Überprüfung im Fach Deutsch erfolgt in den Bereichen „Leseverständnis“ und „Schreiben“ und im Fach Mathematik in den Bereichen „Daten und Häufigkeiten“ und „Raum und Form“.   

Zum Schulspiel am 18.05.2009 sind die zukünftigen Erstklässler eingeladen. Sie haben Gelegenheit ihre Mitschüler-/innen kennen zu lernen und einen Eindruck vom Schulleben zu gewinnen. Gleichzeitig dokumentieren die Lehrerinnen ihre Beobachtungen. Diese sind wichtig u.a. für die Klassenbildung und Förderung der Kinder. Die Eltern und Erziehungsberechtigten der kommenden Schulanfänger treffen sich am 26. Mai 2009 zu einem Informationsabend, bei dem sie mit wichtigen Aspekten zum Lernen in der Grundschule vertraut gemacht werden und organisatorische Details zum Schulanfang erhalten. 

Am Donnerstag, den 28. Mai 2009 werden die Bundesjugendspiele auf dem Sportplatz an der Germaniastr. veranstaltet. 

Für die Schüler-/innen der 4. Klasse ist wiederum eine Abschlussfahrt mit den Fahrrädern durch die verkehrsberuhigten Straßen im Schulumfeld unter Aufsicht der Verkehrspolizei und mit Beteiligung der Eltern vorgesehen. Sie findet statt am Montag, den 08.06.2009. 

Höhepunkt und zugleich Abschluss in diesem Schuljahr ist der Schulausflug der gesamten Schulgemeinde am 09.06.2009 in den Heidhof nach Bottrop-Kirchhellen. Die Busse bringen die Schüler-/innen mit ihren Eltern zu verschiedenen Parkplätzen im Umkreis des Heidhofes in einer Entfernung von bis zu 4 km. Von dort aus beginnt die Sternwanderung aller Kinder und Eltern auf den Heidhof zu. Unterwegs wird bei einer Rast gepicknickt. Im Heidhof angekommen entspannen sich die Kinder bei den unterschiedlichen Spielangeboten. Das wunderbare Wetter lädt die Kinder ein, sich im nahe gelegenen Rotbach zu erfrischen und durchs Wasser zu waten. Gott sei Dank haben die Eltern Ersatzkleidung mitgegeben. Die Eltern der Schulpflegschaft sorgen derweil für das leibliche Wohl: Würstchen werden gegrillt und Wasser für den großen Durst der Kinder wird bereit gestellt.

Die Organisation klappt prima: Alle Kinder werden satt und fahren am Nachmittag zufrieden, etwas müde vom Wandern, Spielen und Toben, aber mit vielen Erlebnissen im Herzen nach Bergeborbeck zurück. 

Die Ausgabe der Jahreszeugnisse mit einem Gesprächsangebot für die Eltern der  1. – 3. Klassen findet in der Zeit vom 29.06. - 01.07.2009 statt.

Am 01.07.2009 (letzter Schultag) findet ein ökumenischer Gottesdienst, bei dem auch die Viertklässler verabschiedet werden, unter dem Thema: „Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt“ statt. Texte und Lieder greifen den Gemeinschaftsgedanken auf und verweisen besonders für die Entlassschüler auf die gemeinsam verbrachte Zeit an der Grundschule, in der sie zu einer guten Klassengemeinschaft zusammengewachsen sind. Für die Viertklässler ist der Moment des Rückblicks und Abschiednehmens von der Grundschule ein bewegender. Davon zeugen ein paar Tränen, die fließen. Aber der Blick geht nach vorn. Mit einem kleinen Erinnerungsgeschenk an die Grundschulzeit (Lesezeichen mit dem Motto des Gottesdienstes), das die Klassenlehrerin Frau Soer den Schüler-/innen am Ende des Gottesdienstes überreicht, und dem Jahreszeugnis in der Hand geht es zuversichtlich und hoffnungsfroh in die Ferien und in die kommende Zeit.   

Von den 26 Schulabgängern wechseln 3 zur Hauptschule, 3 zur Realschule, 11 zum Gymnasium und 9 zur Gesamtschule. 

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum