Bergmühlenschule

Der 1. Schultag im neuen Schuljahr ist Montag, der 17. August 2009.

Die Einschulung unserer Schulanfänger ist am Dienstag, den 18. August 2009. Wir beginnen mit einem ökumensichen Gottesdienst um 08.00 Uhr in der St. Maria-Rosenkranzkirche, dem Pfarrerin Schneller und Pastor Kroschewski vorstehen. Im Anschluss daran folgt die Begrüßungsfeier der Kinder, Eltern und aller Gäste auf dem Pausenhof der Schule mit folgenden Programmpunkten:

-         Lied: Heute geht die Schule los

-         Begrüßungsworte der Schulleiterin Frau Koczura

-         Choreographie zu : Alle Kinder lernen Lesen (Lied)

-         Theaterstück zum Schulanfang: Der Ernst des Lebens

-         Mutmachlied in englischer Sprache (One, two, three…)

Einstudiert wurden Lieder und Spielstücke von den Schüler-/innen der 3. und 4. Klassen mit ihren Lehrerinnen Frau Hoch und Frau Gründken.

Danach kommt der spannende Moment für die Erstklässler: Die Klassenlehrerinnen Frau Meyer, A. und Frau Soer begleiten ihre neuen Schützlinge zu ihrer ersten Unterrichtsstunde, während Eltern und die mitgebrachten Gäste Gelegenheit haben, sich im Elterncafé bei Kaffee und Kuchen die Wartezeit zu vertreiben und mit Eltern aus der Schulpflegschaft ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen.

Klassenbildung:

Klasse/Klassenlehrerin
Schüler-/innen gesamt Mädchen Jungen
1a Frau Soer 26 10 16
1b Frau A. Meyer 25 12 15
2a Frau Weigelt 28 09 19
2b Frau Korte 29 12 17
3a Frau Fieguth 20 09 11
3b Frau Gründken 20 07 13
4  Frau Hoch 27 14 13


Zum Lehrerkollegium gehören weiterhin Frau Fedder, LAA und Frau Koczura, Schulleiterin.

Im „offenen Ganztag“ (2 Gruppen à 25 Kinder) arbeiten die Erzieher-/innen Frau Plückbaum (Neueinstellung für Herrn Lindemeier) und Frau Thönnessen. Die Erzieherin Frau Rohmann ist verantwortlich für die 8 -1 – Betreuung, an der 25 Kinder teilnehmen.

Neben der täglichen Hausaufgabenbetreuung im offenen Ganztag, an der alle Kinder verbindlich teilnehmen müssen, können sie aus folgenden Nachmittagsangeboten wählen:

-         Lesen mit dem Lesepaten des Essener Lesebündnisses

-         Sport in der Halle, Spiele „rund um den Ball“ auf dem Schulhof

-         Chorsingen, Tanzen

-         Forschen in der Natur

-         Basteln und Werken 

Für das JeKi – Projekt, das ab diesem Schuljahr in der Schule anläuft (Start am 27.08.2009), übernimmt Frau von Schoultz von der Folkwang Musikschule die musikalische Früherziehung und den Instrumentenunterricht. Frau Soer ist von Seiten der Schule Ansprechpartnerin für dieses Projekt. 

Die 1. Lehrerkonferenz im Sj. 2009/10 findet am 13.08.2009 statt. In ihr werden die Lehrerinnen Frau Fieguth, Frau Gründken und Frau Soer als Mitglieder für die Schulkonferenz gewählt.

Die Klassenpflegschaftssitzungen sowie die Beratung der Eltern durch die Schulleitung über die Bildungsgänge in den weiterführenden Schulen der Sek. I finden statt am 02. und 03. September 2009.

Zu ihrer konstituierenden Sitzung tritt die Schulpflegschaft am Donnerstag, den 10.09.2009 um 19.30 Uhr zusammen. Zur Vorsitzenden der Schulpflegschaft wählt das Gremium Frau Martina Kretschmann und zu ihren Stellvertretern Frau Ache, Frau Meschkat und Herrn Maasch. Zu Vertretern der Eltern in der Schulkonferenz werden gewählt Frau Kretschmann, Herr Maasch und Frau Rönnebrink. 

Am Mittwoch, den 16.09.2009 trifft sich die Fördergemeinschaft der Bergmühlenschule um 16.30 Uhr in der Schule.  

Am Freitag, den 18.09.2009 findet von 15 – 18 Uhr ein Flohmarkt der Schüler-/innen mit den Eltern auf dem Pausenhof statt. Der Erlös (die Tischmiete) ist für die Aufgaben des Fördervereins bestimmt. 

Die 1. Schulkonferenz in diesem Schuljahr ist terminiert auf Montag, den 21.09.2009. 

Ab dem 29.09.2009 läuft das Präventionsprojekt „Mein Körper gehört mir“ (dreiVeranstaltungen) für die 3. und 4. Klassen. 

Am diesjährigen Lauftreff, ein 15 minütiger Dauerlauf, im Borbecker Schlosspark am 29.09.2009 nehmen wieder die Schüler-/innen der Klassen 2 – 4 teil. Für ihre Laufleistung werden sie mit einer Urkunde oder einem Testat belohnt. 

Am 01.10.2009 treffen sich die Eltern der Schule zur Vorbereitung und Planung des Adventbasars, der in diesem Jahr erstmalig in den Räumen der Schule stattfinden wird. 

Der zahnärztliche Dienst des Gesundheitsamtes der Stadt Essen führt die Zahnuntersuchung für die Kinder am 06./07.10.2009 durch. 

Nach den Herbstferien am 29.10.2009 ist der „Tag der offen Tür“ von 10.00 – 13.00 Uhr. In der Zeit von 10 – 11.30 Uhr stehen die Klasssentüren offen, sodass die Besucher am Unterricht teilnehmen und Einblick nehmen können, wie die Kinder miteinander arbeiten und lernen. Anschließend nutzen vor allem Eltern zukünftiger Schulanfänger das Angebot, mit Lehrerinnen, Eltern der Schulpflegschaft und der Schulleitung über unterrichtliche Inhalte und Arbeitsformen sowie über die schulprogrammatischen Zielsetzungen ins Gespräch zu kommen. 

Vom 04. – 05.11.2009 sind die Schulanmeldungen von 10 – 13 Uhr; am 04.11.2009 zusätzlich auch von 15 – 18 Uhr. Die Eingangsdiagnose wird mittels der Starter-Box durch die Lehrerinnen durchgeführt. Getestet werden u.a. personale, sprachliche, pränumerische und basale Kompetenzen (z.B. Konzentrations-, Wahrnehmungs-, Ausdauervermögen, Fein- und Grobmotorik) der kommenden Schulanfänger. Kinder mit erheblichen Sprachdefiziten werden eigens einer Sprachüberprüfung unterzogen. 

Die alljährliche Buchprojektwoche ist in diesem Jahr vom 09. – 13.11.2009 und widmet sich diesmal der Kinderbuchautorin Astrid Lindgren. An diesen Tagen arbeiten alle Klassen in den ersten beiden Unterrichtstunden zu Kinderbüchern dieser beliebten Autorin und stellen ihre Arbeitsergebnisse in den Klassenräumen aus. Am 13.11.2009, dem Welttag des Buches, gehen Kinder aus den 3. und 4. Klassen zum Vorlesen in die kath. KiTa St. Maria Rosenkranz, in das Mirjamhaus (ev. KiTa) und in das Seniorenstift an der Haus-Berge-Str. Das Vorlesen im Seniorenstift geschieht in Kooperation mit dem Essener Lesebündnis.

Auch die Kinder unserer Schule kommen in den Genuss des Zuhörens: Schüler-/innen des Prinzengymnasiums, Essen-Borbeck haben sich darauf vorbereitet, am Vorlesetag in unseren Klassen aus Kinderbüchern vorzulesen.  

Im Rahmen der Elternsprechwoche vom 16. -20.11.2009 haben alle Eltern Gelegenheit zum individuellen Gespräch mit der Klassen- und den Fachlehrerinnen über Lernstand und Lernfortschritte ihres Kindes. Die Gespräche finden nach Unterrichtsschluss an den Nachmittagen sowie am 16.11.2009 auch bis in den Abend hinein für berufstätige Eltern statt. 

Am Mittwoch, den 25.11.2009 setzt das Kollegium seine schulprogrammatische Arbeit in Bezug auf ‚Qualitätsentwicklung im Bereich Mathematikunterricht’ fort. Sie befasst sich mit der Konzeption des Lehrwerkes „Das Zahlenbuch“ und seinen Möglichkeiten zur Umsetzung der prozessbezogenen Kompetenzen, wie sie im Lehrplan Mathematik gefordert werden. 

Beim Basteln des Adventsschmuckes für die Klassenräume und beim Schmücken der Räume helfen die Eltern mit. Der Aktionstag ist am 27.11.2009 vormittags. Am Nachmittag des gleichen Tages findet in den adventlich geschmückten Räumen der große Adventbasar statt. Verkauft werden vor allem adventliche und weihnachtliche Geschenkartikel, die die Mütter in Heimarbeit, an Abenden in der Schule und die Schüler-/innen mit ihren Lehrerinnen im Kunstunterricht hergestellt haben. Die Eltern der Schulpflegschaft und des Fördervereins halten sich für die Organisation verantwortlich. Der Erlös aus dem Verkauf der Artikel und der gespendeten Kuchen für das Elterncafé ist für den Förderverein, für die Schulveranstaltung „Trommelzauber“ (Frühjahr 2010) vorgesehen. 

Das wöchentliche Adventssingen (jeweils montags in der Adventszeit), der Besuch des Nikolaus am 04.12.2009, die Adventsfeiern in den Klassen mit Elternbeteiligung, der Theaterbesuch „Zaubernacht“ im Pfarrsaal der kath. Gemeinde am 18.12.2009 und der weihnachtliche Jahresschlussgottesdienst mit Krippenspiel am 23.12.2009 sorgen für viel Abwechslung in der Vorweihnachtszeit und lassen die Erwartung auf das Weihnachtsfest größer werden. 

Mit der Ausgabe der Halbjahreszeugnisse am 29.01.2010 schließt das erste Schulhalbjahr. 

Der 15. und 16.02.2010 sind bewegliche Ferientage (Rosenmontag + Karnevalsdienstag). 

Das Zahnmobil steht am 18./19.02.2010 auf dem Schulhof. Die Schüler-/innen der 1. – 3. Klassen werden über Zahngesundheit und Zahnpflege unterrichtet. 

Der Glasbläser ist wieder im Lande und bereitet den Kindern aller Klassen viel Freude mit seinem Handwerk (02.03.2010). 

Die Woche vom 08. – 12.03.2010 wird den Kindern, Eltern und Lehrerinnen der Schule unvergesslich bleiben: Es ist die Trommelzauber-Projektwoche mit dem Musikpädagogen Hawi (Künstlername).  

Eine Woche lang beschäftigen sich die Kinder mit der afrikanischen Kultur, lernen und spielen verschiedene Trommelrhythmen, lernen Lied- und Spieltexte auswendig und singen begeistert „Wir sind Kinder einer Welt“. All das wird zusammengeführt und findet Ausdruck in dem Singspiel: „Das Geheimnis der Zaubertrommel“,

an dem alle Kinder mitmachen und das am letzten Tag der Projektwoche vor den Eltern und Freunden der Schulgemeinde aufgeführt wird. Die Kostüme für diese Aufführung stellen die Kinder mit den Eltern selbst her. Dabei ist viel Fantasie gefragt. Diese Woche darf wahrlich als ein Highlight in diesem Schuljahr bezeichnet werden und wäre ohne den großzügigen finanziellen Beitrag des Fördervereins der Schule nicht möglich geworden. (vgl. www.trommelzauber.de)

Die 2. Elternsprechwoche findet vom 19.04. – 23.04.2010 statt. 

Die Schule beteiligt sich an dem Projekt zur Kulturhauptstadt 2010 „Borbecker Halblang“. Bis zum 03.05. 2010 gestaltet jeder Jahrgang eine Halblang-Figur des Künstlers Steinmann. Eine Figur wird später vom Förderverein ersteigert und im Treppenhaus / Schuleingang aufgestellt. (vgl. www.borbecker-halblang.de) 

 

Am 27.04.2010 befasst sich das Kollegium mit der Thematik: Lese-Rechtschreib-Schwäche. Moderation durch das Institut Querenburg. 

Die zentralen Lernstandserhebungen für die 3. Klassensind terminiert für Deutsch auf den 28.04. und 04.05.2010 und für Mathematik auf den 06.05.2010. 

Zum Schulspiel am 20.05.2010 sind die zukünftigen Erstklässler eingeladen. Sie haben Gelegenheit ihre Mitschüler-/innen kennen zu lernen und einen ersten Eindruck vom Innenleben der Schule zu gewinnen. Die Lehrerinnen dokumentieren ihre Beobachtungen im Hinblick auf Gruppenverhalten und Aufgabenbewältigung. Diese sind wichtig für die Klassenbildung und Förderung der Kinder. Die Erziehungsberechtigten der Schulanfänger werden zu einem Informationsabend am 10.06.2010 eingeladen. 

Die Bundesjugendspiele sind auf den 02.06.2010 terminiert. 

Am letzten Schultag, dem 14.07.2010, findet ein ökumenischer Gottesdienst in der ev. Dreifaltigkeitskirche statt, bei dem auch die Schüler-/innen des 4. Schuljahres verabschiedet werden. Er steht unter dem Leitgedanken: „Wir gehen unseren Weg“. Als Erinnerungszeichen an die Grundschulzeit erhalten die Entlassschüler-/innen ein Lesezeichen mit dem Motto des Gottesdienstes, das ihnen die Klassenlehrerin überreicht.. Abschied und Aufbruch in eine ungewisse Zukunft bewegen die Gemüter und lassen manche Träne fließen. Bei allem aber überwiegt die Freude auf das Kommende. Die Entlassschüler-/innen der Rosenhügelschule, die zum 01.08.2010 ausläuft, nehmen an diesem Gottesdienst teil. Von den 25 Entlassschülern wechseln 9 zur Gesamtschule, 5 zum Gymnasium, 8 zur Realschule und 3 zur Hauptschule.

Mit der Zeugnisausgabe an alle Kinder schließt das Schuljahr 2009/10. (G.K.)

Support:
Alfried Krupp-Schulmedienzentrum